Categories
News

Borussia Mönchengladbach geht gegen Rassisten und Hetzer vor



Wegen Social-Media-Kommentaren
:
„Fassungslos“ – Gladbach sagt Rassisten und Hetzern den Kampf an

Nach einer Video-Aktion gegen Rassismus muss Borussia Mönchengladbach mit zahlreichen menschenverachtenden Kommentaren umgehen. Nun hat der Verein Konsequenzen angekündigt.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach will zukünftig gegen rassistische und hetzerische Kommentare in den Social-Media-Kanälen rigoros vorgehen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten.

Damit reagierte der Club auf entsprechende Kommentare, nachdem man in der vergangenen Woche eine gemeinschaftliche Video-Aktion mit Borussia Dortmund, Schalke 04 und dem 1. FC Köln gegen Rassismus veröffentlicht hatte.

„Was wir seitdem in den Kommentarspalten erleben, lässt uns fassungslos zurück. Die Bearbeitung der vielen rassistischen, hetzerischen und menschenverachtenden Kommentare dauert bis zur Stunde an!“, teilte der Club auf seinem Vereinsportal mit. Man sei dankbar, dass die Mehrzahl der Borussen-Fans versuche, diesen Menschen mit Vernunft und Fakten entgegen zu treten.

„Diese Rassisten und Hetzer werden wir auf unseren Social-Media-Kanälen zukünftig noch rigoroser sperren. Wir behalten uns vor, jeden Einzelfall nachzuverfolgen, zu prüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten und/oder Hausverbote auszusprechen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum“, teilte der Verein mit.

„Ich würde mir wünschen, dass wir diese Menschen finden und bestrafen und aus unserer Gesellschaft verbannen“, sagte Sportdirektor Max Eberl. Der Club stehe für Toleranz, Respekt und gegen Rassismus. „Wir schämen uns abgrundtief für jeden einzelnen ‘Fan’ von Borussia Mönchengladbach, der eine andere Auffassung vertritt. Vereinsmitglieder, die diesen Werten entgegenstehen, fordern wir auf, die Mitgliedschaft zu kündigen“, hieß es in der Mitteilung des Clubs. „Solche Menschen haben bei Borussia Mönchengladbach nichts verloren. Ich will sie hier einfach nicht sehen“, sagte Eberl.

Die vier Fußball-Bundesligisten hatten am vergangenen Freitag mit einem gemeinsamen Video eine Botschaft gegen Rassismus gesendet. Unter dem Motto „In den Farben getrennt, im Fußball vereint – No Racism“ wurde ein Video veröffentlicht, in dem die Botschaften der Spieler Jadon Sancho (Dortmund), Marcus Thuram (Gladbach), Anthony Modeste (Köln) sowie Weston McKennie (Schalke) vom vorherigen Spieltag gezeigt wurden.

(dpa)





Source link

Categories
News

DEL und DEG setzen auf neue Social Media-App Vibadou, DEG Eishockey GmbH, Pressemitteilung


QR-Code

Was ist der QR-Code?

3 Schritte: Einscannen eines QR-Codes: Der Wegweiser zu Ihrer Pressemitteilung – ganz ohne tippen! Mit Hilfe der QR-Codes, die auf der Druckversion jeder Pressemeldung abgebildet sind, finden Sie jederzeit mit dem Handy auf die entsprechende Online-Seite der lifePR zurück – ohne die URL mühsam einzutippen.

Doch wie funktioniert das Einscannen dieses QR-Codes? – Unsere Grafik zeigt die drei simplen Schritte.

Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein internetfähiges Handy oder Smartphone mit eingebauter Kamera und eine QR-Code-Lese-Software.

QR steht für Quick Response – mit einem Schritt kommen Sie schnell auf eine Webseite. QR-Codes funktionieren wie Strich-Codes, die Sie beispielsweise auf Ihrer Milchtüte finden. Eine Software entschlüsselt den QR-Code und führt Sie direkt auf eine Webseite – so brauchen Sie die Internetadresse nicht einmal zu kennen, um sie zu erreichen.

QR-Code-Anleitung



Source link

Categories
News

Corona-Party im Park am Gleisdreieck – Polizei mit Steinen und Flaschen attackiert – B.Z. Berlin


Bis zu 500 junge Erwachsene und Jugendliche verabredeten sich nach einem Social-Media-Aufruf im Park am Gleisdreieck. Als die Polizei anrückte, reagierten einige aggressiv.

Mit einer Feier gegen den so langsam abgelegten Corona-Blues wollten einige Jugendliche am Freitag im Park am Gleisdreieck ihre zurückgewonnene Freiheit begießen. Wie die Polizei berichtet, füllte sich das Gelände ab 19 Uhr immer weiter mit Personen. Gegen 21.30 Uhr soll die Zahl der oft angetrunkenen Teenager auf rund 400 gestiegen sein.

Der Lärm rief schließlich die Polizei auf den Plan, die zunächst Platzverweise erteilte. Eine unbekannte Person reagierte aggressiv auf den Polizeieinsatz, bewarf einen Beamten mit einem Stein.

Polizisten auch mit Flaschen beworfen – 15 Festnahmen 

Nachdem weitere Unterstützung für die Polizisten hinzukam und der Randalierer aufgefordert wurde, den Ort zu verlassen, schnappten sich andere Teenager Flaschen und warfen nach den Beamten. Mehrere Verdächtige wurden danach festgenommen. Die Polizei musste auch Reizgas einsetzen.

Während sich die Gruppen zunächst auflösten, versammelten sich nach Mitternacht erneut bis zu 500 feierwillige junge Erwachsene mit viel Alkohol im Gepäck im Westpark, darunter auch einige, die bereits von der Polizei kurzfristig festgehalten wurden. Auch hier mussten die Betroffenen aus dem Park gedrängt und zu den nahegelegenen Bahnhöfen begleitet werden.


Lesen Sie auch:

Frauen und Kind rassistisch beleidigt und mit Bolzenschneider attackiert

Rassismus-Skandal an Berliner Rossmann-Kasse


Am U-Bahnhof Gleisdreieck saßen einige Alkoholisierte zum Teil auf der Fahrbahn und mussten verwarnt werden, sie zu verlassen. Insgesamt 15 Personen wurden laut Polizei in der vergangenen Nacht festgenommen und 22 weitere Tatverdächtige überprüft sowie 34 Strafermittlungsverfahren eingeleitet. Sechs Polizisten wurden leicht verletzt.



Source link

Categories
News

Gladbach geht gegen Rassisten und Hetzer in Social-Media-Kanälen vor



Borussia Mönchengladbach will zukünftig gegen rassistische und hetzerische Kommentare in den Social-Media-Kanälen konsequent vorgehen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten. Sportdirektor Max Eberl äußerte sich auf der Pressekonferenz am Donnerstag deutlich.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.


“Der Fußball steht für Integration”: Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

imago images


Der Verein reagiert mit diesem Vorgehen auf entsprechende Kommentare, nachdem man in der vergangenen Woche eine gemeinschaftliche Video-Aktion mit Borussia Dortmund, Schalke 04 und dem 1. FC Köln gegen Rassismus veröffentlicht hatte. Die vier Vereine hatten mit einem gemeinsamen Video eine Botschaft gegen Rassismus gesendet. Unter dem Motto “In den Farben getrennt, im Fußball vereint – No Racism” wurde ein Video veröffentlicht, in dem die Botschaften der Spieler Jadon Sancho (Dortmund), Marcus Thuram (Gladbach), Anthony Modeste (Köln) sowie Weston McKennie (Schalke) vom vorherigen Spieltag gezeigt wurden.


“Was wir seitdem in den Kommentarspalten erleben, lässt uns fassungslos zurück. Die Bearbeitung der vielen rassistischen, hetzerischen und menschenverachtenden Kommentare dauert bis zur Stunde an!”, teilte Gladbach auf seinem Vereinsportal mit. Man sei dankbar, dass die Mehrzahl der Borussen-Fans versuche, diesen Menschen mit Vernunft und Fakten entgegen zu treten.


“Diese Rassisten und Hetzer werden wir auf unseren Social-Media-Kanälen zukünftig noch rigoroser sperren. Wir behalten uns vor, jeden Einzelfall nachzuverfolgen, zu prüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten und/oder Hausverbote auszusprechen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum”, teilte der Bundesligist mit.

Eberl deutlich: “Es zeigt, wie krank unsere Gesellschaft ist”


Auch Eberl äußerte sich zu diesem Thema auf der Pressekonferenz am Donnerstag ausführlich. “Das Video ist herausragend und das unterstreicht unser Statement, unsere Meinung zu Rassismus. Das ist ein Thema, was uns immer schon begleitet. Der Fußball selbst steht für Integration, er steht für ein Miteinander, er steht für Gleichheit von allen Menschen. Das haben wir mit dem Video unterstrichen”, sagte der Sportdirektor und fuhr fort: “Es zeigt, wie krank unsere Gesellschaft ist, wenn wir dann solche Statements drunter stehen haben, die dann wieder genau in die andere Richtung gehen. Und ich würde mir wünschen, dass in diesem Social Media, wo so viel Anonymität herrscht, dass man es trotzdem schafft, diese Menschen zu finden, zu bestrafen und aus unserer Gesellschaft zu verbannen. Weil ich finde, solche Menschen haben bei Borussia Mönchengladbach nichts verloren. Sie sollen einfach ihre Mitgliedschaft kündigen und nach Hause gehen, ich will sie einfach hier nicht sehen.”



Source link

Categories
News

Adobe bringt lange angekündigte Photoshop Camera für iOS und Android in die App-Stores



Ab sofort steht die im vergangenen November angekündigte Smartphone-App Photoshop Camera für iOS und Android bereit. Adobes Marketing positioniert die kostenlose Kamera-App funktional als Alternative zur Hauptkamera.

Fotoaktive Social-Media-Enthusiasten dürften sich für die neueste App aus dem Hause Adobe interessieren. Mit Photoshop Camera, die der Bildbearbeitungsspezialist für Android und iOS gleichermaßen zur Verfügung stellt, gesellt sich Adobe zu den diversen Anbietern von Foto-Apps mit Live-Filtern und Effekten.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Photoshop Camera setzt auf Sensei-KI für Live-Filter-Effekte

Photoshop Camera ist eine App, die – wie viele andere – Live-Filter und Effekte auf bestehende Fotos aus eurer Galerie anwenden kann. Ebenso ist es aber möglich, die Effekte bereits vor dem Drücken des Auslösers zu wählen und so durch den Sucher das potenzielle Endergebnis zu sehen. Das kann Instagrammern möglicherweise Zeit sparen. Eventuell hilft es auch bei der Perspektivwahl, wenn der letztendliche Effekt-Filter schon vorab gut beurteilt werden kann.

Photoshop Camera in Aktion. (Bild: Adobe)

Laut Adobe nutzt Photoshop Camera die Haus-KI Sensei, um die Live-Effekte sinnvoll zu platzieren oder die Aufnahmen generell zu verbessern. Anders als es die Werbung suggeriert, werden die Effekte aber nicht automatisch auf Bilder angewendet, etwa im Stile einer intelligenten Automatik. Vielmehr sitzen die Live-Filter und Effekte ganz klassisch in einer Reihe unter dem Auslöser und warten darauf, vom Nutzer angewählt zu werden.

Die Effekt-Filter bezeichnet Adobe dabei als Linsen. Solche Linsen kann im Prinzip jeder entwickeln. Für den Start hat Adobe in einer Kollaboration mit der Künstlerin Billie Eilish einige schräge Effekte entwickelt. Daneben finden sich Effekte mit mehr oder weniger sprechenden Namen wie Porträt, Pop-Art, Spektrum, Essen, Landschaft, Blauer Himmel oder Träumerei, die jeweils in mehreren Varianten kommen. Der Bestand an den sogenannten Linsen soll Woche für Woche größer werden.

Photoshop Camera in Aktion. (Bild: Adobe)

Erste Tests: Der Oho-Effekt bleibt aus, aber brauchbar ist die App allemal

Bei ersten Versuchen konnten wir feststellen, dass die KI tatsächlich gute Ergebnisse bei der Live-Anwendung der mitgelieferten Effekte zeitigen kann. Dabei könnt ihr die jeweiligen Linsen noch feintunen, indem ihr etwa die bestimmenden Parameter wie Belichtung, Schatten, Detailschärfe einzeln nachbessert. Leider bietet Photoshop Camera hier nur eine sehr ungenau arbeitende Skala, die per Wisch über den gesamten Bildschirm gesteuert wird und filigrane Abstufungen kaum zulässt.

So ist die Photoshop Camera schlussendlich eine Effekt-Filter-App unter vielen – besonders für iOS gibt es Dutzende ähnlicher Apps. Für Adobes App spricht, dass sie kostenlos ist und sich im Vergleich mit dem Wettbewerb keine groben Schwächen leistet. Zwar braucht ihr für die Nutzung eine Adobe-ID. Die gibt es aber kostenlos.

App kostenlos, CC-Speicherplatz kann optional gekauft werden

Die Bilder werden in eurer Fotogalerie auf dem Gerät gespeichert. Wenn ihr wollt, könnt ihr per In-App-Kauf 20 Gigabyte Speicherplatz in der Creative Cloud anmieten. Das kostet 1,99 Euro im Monat. Wollt ihr etwa das kostenlose Google Fotos für die Sicherung der Bilder aus Photoshop Camera nutzen, müsst ihr daran denken, den gleichnamigen Ordner in den Einstellungen zu Backup und Sync hinzuzufügen.


Passend dazu: Adobe Photoshop: Neues Feature bringt künstliche Intelligenz in die Bildbearbeitungssoftware



Source link

Categories
News

1.043% Social Media Hot Stock meldet Einstieg in 14 Mrd. $ Sportwetten-Markt nach 1.159% mit FB und 3.312% mit Alphabet (AC Research) | Aktien des Tages


Vaughan, ON (www.aktiencheck.de, Anzeige)

 
Einschätzung
Strong Outperformer
Kursziele
Kursziel 12M: 0,25 EUR

Kurschance: 658%

Kursziel 24M: 0,40 EUR

Kurschance: 1.043%

Stammdaten
ISIN: CA58440B1013

WKN: A2PUJ3

Ticker: 3AT

CNX: FLYY

Kursdaten
Kurs: 0,033 EUR

52W Hoch: 0,161 EUR

52W Tief: 0,016 EUR

Aktienstruktur
Aktienanzahl: 323,91 Mio.

Market Cap (€): 10,69 Mio.

Chance / Risiko
Risiko
Interessenkonflikte
Es liegen Interessenkon-flikte nach §34 WpHG vor. Bitte lesen Sie dazu unseren Disclaimer.
 
Executive Summary 11.06.2020

1.043% Social Media Hot Stock meldet Einstieg in 14 Mrd. $ Sportwetten-Markt
nach 1.159% mit Facebook und 3.312% mit Alphabet

Unser 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) meldet heute Morgen den Einstieg in den 14 Mrd. Dollar schweren Markt für Sportwetten. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. wird über seine Sportwetten-Plattform ECentralSports den Esport-Glücksspielmarkt durch die Einführung eines Affiliate-Modells mit führenden Wettplattformen wie LOOT.BET, ArcaneBet und mehr betreten. Der neue dedizierte Content-Stream für Glücksspiele wird sich auf die “großen Drei” konzentrieren, die 85 Prozent der Esport-Wetten ausmachen. Der geschätzte weltweite Markt für Esport-Wetten wird bis Ende 20202 voraussichtlich 14 Milliarden US-Dollar erreichen. Erst vor wenigen Tagen meldete unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. das Erreichen der Profitabilität nach nur einem vollen Geschäftsjahr. Seit dem Börsengang im Rahmen eines RTO am 28. Oktober 2019 hat unser Social Media Aktientip in einer beispiellosen Erfolgsgeschichte seine Umsätze von Null auf 7 Mio. Dollar gesteigert. Die Kosten der übernommenen Trendmagazine NOW und Georgia Straight konnten um 300.000 Dollar pro Monat gesenkt werden. Schon jetzt ist unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. der größte Verlag für alternative Titel in Kanada und kündigt zugleich weitere Übernahmen zur Monetarisierung von Hunderten von Millionen von Lesern alternativer Titel in den Vereinigten Staaten und Kanada an. Unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. hat erst vor wenigen Tagen den Start seiner hauseigenen digitalen Monetarisierungsplattform AdCentralDirect gemeldet. AdCentralDirect werde voraussichtlich einen durchschnittlichen jährlichen Werbeumsatz von über 5 Millionen US-Dollar aus der digitalen Leserschaft von MediaCentral erzielen. Unternehmenskreisen zufolge steht unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. zudem unmittelbar vor der Anbahnung weiterer Übernahmen. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. hat zuletzt die Influencer Medien The Georgia Straight mit 6,5 Millionen monatlichen Lesern, das Trendmagazin Now mit 25 Millionen jährlichen Lesern sowie das führende Cannabis-Medium Canncentral übernommen. CEO Brian Kalish hat in den vergangenen Monaten über drei erfolgreiche Finanzierungsrunden 5,8 Mio. Dollar frisches Kapital eingesammelt, das für eine Beschleunigung des rasanten Wachstums durch weitere Übernahmen eingesetzt werden soll. Unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk Nordamerikas mit über 100 Millionen Influencern und wird damit selbst zum heißen Übernahmeziel des Social Media-Giganten Facebook (FB:NASDAQ) und des Online-Werbe-Riesen Alphabet (NASDAQ: GOOG). Unser neuer 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Mio. Influencern. Die Konsolidierung der für Werbekunden besonders attraktiven städtischen Medienmärkte schafft signifikanten Shareholder Value auf dem 300 Milliarden Dollar schweren Markt für digitale Werbung. Durch die Migration dieser Premium-Leser auf digitale Formate wird Media Central diesen riesigen Markt durch Veranstaltungen, soziale Medien, programmatische Werbung, den Einsatz von Influencern und den Aufbau trendiger digitaler Veröffentlichungen wie eSports, Sneaker Culture, ESG, Psychedelics und Cannabis monetarisieren. Unternehmenskreisen zufolge ist bereits in Kürze mit dem Abschluss weiterer spektakulärer Übernahmen zu rechnen. Das führender Influencer-Netzwerk in Nordamerika wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG). Mutigen und risikobereiten Investoren winkt daher jetzt eine Aktienchance von bis zu 1.212% mit unserem neuen Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY).

Reich mit Social Media und Online-Werbung-Aktien
1.159% Gewinn mit Facebook (NASDAQ:FB) und 3.312% mit Alphabet (NASDAQ: GOOG)

Die Social Media Aktien von Facebook (NASDAQ: FB) sind in den vergangenen Jahren um 1.159% von 17,73 USD auf in der Spitze 223,23 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein staatlicher Betrag von 125.905 EUR. Die Aktien von Online-Werberiese Alphabet (NASAQ: GOOG) sind in den vergangenen Jahren um sagenhafte 3.312% von 41,37 USD auf in der Spitze 1.411,60 USD in die Höhe katapultiert worden. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein Vermögen von 341.213 EUR. Unser neuer Social Media Hot Stock Media Central Corp will durch Übernahmen das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Millionen Nutzern im 300 Milliarden Dollar schweren digitalen Werbemarkt schaffen und wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG).

Shareholder Value im 300 Milliarden $ schweren Markt für digitale Werbung

Im Jahr 2019 werden die weltweiten Ausgaben für digitale Werbung um 17,6% auf 333,25 Mrd. USD steigen. Damit macht Digital erstmals rund die Hälfte des weltweiten Anzeigenmarktes aus. Die Werbeeinnahmen aus digitalen Videos verzeichneten den größten Anstieg unter allen Formaten – ein Anstieg von 37 Prozent – und katapultierten sich von 11,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf 16,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018. Polar schätzt, dass der globale Anzeigenmarkt von 590 Mrd. USD in diesem Jahr auf 775 Mrd. USD im Jahr 2021 wachsen wird, was einer Wachstumsrate von 7% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die digitale Werbung wird voraussichtlich 48% des Marktes ausmachen, während die mobile Werbung 78% davon ausmacht. Bis 2023 werden Vermarkter mehr als 50% ihres Budgets für digitale Werbung bereitstellen. Das Internet ist bereits das größte Werbesegment und macht 2018 40,6% aller Werbeeinnahmen aus.

Social Media Hot Stock 2020 – Strong Outperformer – Kursziel 24M 0,40 EUR – 1.043% Aktienchance

Wir bekräftigen daher unsere Einschätzung “Strong Outperformer” für unseren neuen Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. zunächst auf 0,25 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 658% für mutige und risikobereite Investoren mit unsere Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir ein Kursziel von 0,40 EUR für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 1.043% mit den Aktien unseres Social Media Aktientips Media Central Corp Inc.

1.043% Social Media Hot Stock meldet Einstieg in 14 Mrd. $ Sportwetten-Markt
nach 1.159% mit Facebook und 3.312% mit Alphabet

Unser 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) meldet heute Morgen den Einstieg in den 14 Mrd. Dollar schweren Markt für Sportwetten. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. wird über seine Sportwetten-Plattform ECentralSports den Esport-Glücksspielmarkt durch die Einführung eines Affiliate-Modells mit führenden Wettplattformen wie LOOT.BET, ArcaneBet und mehr betreten. Der neue dedizierte Content-Stream für Glücksspiele wird sich auf die “großen Drei” konzentrieren, die 85 Prozent der Esport-Wetten ausmachen. Der geschätzte weltweite Markt für Esport-Wetten wird bis Ende 20202 voraussichtlich 14 Milliarden US-Dollar erreichen. Erst vor wenigen Tagen meldete unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. das Erreichen der Profitabilität nach nur einem vollen Geschäftsjahr. Seit dem Börsengang im Rahmen eines RTO am 28. Oktober 2019 hat unser Social Media Aktientip in einer beispiellosen Erfolgsgeschichte seine Umsätze von Null auf 7 Mio. Dollar gesteigert. Die Kosten der übernommenen Trendmagazine NOW und Georgia Straight konnten um 300.000 Dollar pro Monat gesenkt werden. Schon jetzt ist unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. der größte Verlag für alternative Titel in Kanada und kündigt zugleich weitere Übernahmen zur Monetarisierung von Hunderten von Millionen von Lesern alternativer Titel in den Vereinigten Staaten und Kanada an. Unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. hat erst vor wenigen Tagen den Start seiner hauseigenen digitalen Monetarisierungsplattform AdCentralDirect gemeldet. AdCentralDirect werde voraussichtlich einen durchschnittlichen jährlichen Werbeumsatz von über 5 Millionen US-Dollar aus der digitalen Leserschaft von MediaCentral erzielen. Unternehmenskreisen zufolge steht unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. zudem unmittelbar vor der Anbahnung weiterer Übernahmen. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. hat zuletzt die Influencer Medien The Georgia Straight mit 6,5 Millionen monatlichen Lesern, das Trendmagazin Now mit 25 Millionen jährlichen Lesern sowie das führende Cannabis-Medium Canncentral übernommen. CEO Brian Kalish hat in den vergangenen Monaten über drei erfolgreiche Finanzierungsrunden 5,8 Mio. Dollar frisches Kapital eingesammelt, das für eine Beschleunigung des rasanten Wachstums durch weitere Übernahmen eingesetzt werden soll. Unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk Nordamerikas mit über 100 Millionen Influencern und wird damit selbst zum heißen Übernahmeziel des Social Media-Giganten Facebook (FB:NASDAQ) und des Online-Werbe-Riesen Alphabet (NASDAQ: GOOG). Unser neuer 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Mio. Influencern. Die Konsolidierung der für Werbekunden besonders attraktiven städtischen Medienmärkte schafft signifikanten Shareholder Value auf dem 300 Milliarden Dollar schweren Markt für digitale Werbung. Durch die Migration dieser Premium-Leser auf digitale Formate wird Media Central diesen riesigen Markt durch Veranstaltungen, soziale Medien, programmatische Werbung, den Einsatz von Influencern und den Aufbau trendiger digitaler Veröffentlichungen wie eSports, Sneaker Culture, ESG, Psychedelics und Cannabis monetarisieren. Unternehmenskreisen zufolge ist bereits in Kürze mit dem Abschluss weiterer spektakulärer Übernahmen zu rechnen. Das führender Influencer-Netzwerk in Nordamerika wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG). Mutigen und risikobereiten Investoren winkt daher jetzt eine Aktienchance von bis zu 1.212% mit unserem neuen Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY).

Die Social Media Aktien von Facebook (NASDAQ: FB) sind in den vergangenen Jahren um 1.159% von 17,73 USD auf in der Spitze 223,23 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein staatlicher Betrag von 125.905 EUR. Die Aktien von Online-Werberiese Alphabet (NASAQ: GOOG) sind in den vergangenen Jahren um sagenhafte 3.312% von 41,37 USD auf in der Spitze 1.411,60 USD in die Höhe katapultiert worden. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein Vermögen von 341.213 EUR. Unser neuer Social Media Hot Stock Media Central Corp will durch Übernahmen das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Millionen Nutzern im 300 Milliarden Dollar schweren digitalen Werbemarkt schaffen und wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG).

Im Jahr 2019 werden die weltweiten Ausgaben für digitale Werbung um 17,6% auf 333,25 Mrd. USD steigen. Damit macht Digital erstmals rund die Hälfte des weltweiten Anzeigenmarktes aus. Die Werbeeinnahmen aus digitalen Videos verzeichneten den größten Anstieg unter allen Formaten – ein Anstieg von 37 Prozent – und katapultierten sich von 11,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf 16,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018. Polar schätzt, dass der globale Anzeigenmarkt von 590 Mrd. USD in diesem Jahr auf 775 Mrd. USD im Jahr 2021 wachsen wird, was einer Wachstumsrate von 7% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die digitale Werbung wird voraussichtlich 48% des Marktes ausmachen, während die mobile Werbung 78% davon ausmacht. Bis 2023 werden Vermarkter mehr als 50% ihres Budgets für digitale Werbung bereitstellen. Das Internet ist bereits das größte Werbesegment und macht 2018 40,6% aller Werbeeinnahmen aus.

Wir bekräftigen daher unsere Einschätzung “Strong Outperformer” für unseren neuen Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. zunächst auf 0,25 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 658% für mutige und risikobereite Investoren mit unsere Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir ein Kursziel von 0,40 EUR für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 1.043% mit den Aktien unseres Social Media Aktientips Media Central Corp Inc.

Führendes Influencer Netzwerk in Nordamerika entsteht
100 Millionen begehrte Konsumenten – Rasantes Wachstum durch Übernahmen

Unser neuer Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) will über mehrere Übernahmen das führende städtische Influencer-Mediennetzwerk mit über 100 Millionen begehrten Premium-Konsumenten in Nordamerika schaffen.

Rasantes Wachstum durch Übernahmen ist das Motto von CEO Brian Kalish. Wir erwarten daher in den kommenden Wochen die Übernahme weiterer führender Influencer-Medien und eine fundamentale Neubewertung unseres Social Media Aktientips Media Central Corp Inc.

CEO Brian Kalish hat in den vergangenen Monaten über drei erfolgreiche Finanzierungsrunden 5,8 Mio. Dollar frisches Kapital eingesammelt, das für eine Beschleunigung des rasanten Wachstums durch Übernahmen eingesetzt werden soll.

Durch die Migration dieser Premium-Leser auf digitale Formate wird Media Central diesen riesigen Markt durch Veranstaltungen, soziale Medien, programmatische Werbung, den Einsatz von Influencern und den Aufbau trendiger digitaler Veröffentlichungen wie eSports, Sneaker Culture, ESG, Psychedelics und Cannabis monetarisieren.

Schaffung von Shareholder Value im 300 Milliarden $ schweren Markt für digitale Werbung
Heißer Übernahmekandidat für Facebook (FB: NASDAQ) und Alphabet (NASDAQ: GOOG)

Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) will durch Übernahmen jeden Monat über 100 Millionen begehrte Leser und Influencer in städtischen Medien erreichen.

Über die Konsolidierung der fragmentierten städtischen Medienmärkte will unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. das führende Influencer-Netzwerk in Nordamerika mit über 100 Millionen Premium-Lesern und Influencern schaffen.

Die Konsolidierung der für Werbekunden besonders attraktiven städtischen Medienmärkte schafft signifikanten Shareholder Value auf dem 300 Milliarden Dollar schweren Markt für digitale Werbung.

CEO Brian Kalish plant in den kommenden Monaten weitere Übernahmen. Das führender Influencer-Netzwerk in Nordamerika wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für die Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und Google Alphabet (NASDAQ: GOOG).

Wir erwarten daher in den kommenden Wochen eine fundamentale Neubewertung unseres Social Media Aktientips Media Central Corp Inc.

Digitaler Werbemarkt wächst 2019 um 17,6% auf 333 Mrd. Dollar
Globaler Anzeigenmarkt wächst um 7% auf 775 Mrd. USD im Jahr 2021

Im Jahr 2019 werden die weltweiten Ausgaben für digitale Werbung um 17,6% auf 333,25 Mrd. USD steigen. Damit macht Digital erstmals rund die Hälfte des weltweiten Anzeigenmarktes aus.

Die Werbeeinnahmen aus digitalen Videos verzeichneten den größten Anstieg unter allen Formaten – ein Anstieg von 37 Prozent – und katapultierten sich von 11,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf 16,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018.

Polar schätzt, dass der globale Anzeigenmarkt von 590 Mrd. USD in diesem Jahr auf 775 Mrd. USD im Jahr 2021 wachsen wird, was einer Wachstumsrate von 7% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die digitale Werbung wird voraussichtlich 48% des Marktes ausmachen, während die mobile Werbung 78% davon ausmacht.

Bis 2023 werden Vermarkter mehr als 50% ihres Budgets für digitale Werbung bereitstellen. Das Internet ist bereits das größte Werbesegment und macht 2018 40,6% aller Werbeeinnahmen aus.

Unser neuer Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) dürfte zu den Gewinnern des rasant wachsenden digitalen Werbemarktes gehören.

Übernahme von Georgia Straight mit 6,5 Mio. und Now mit 25 Mio. Lesern
Weitere Übernahmen in Kürze

Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) hat zuletzt die Influencer Medien The Georgia Straight mit 6,5 Millionen monatlichen Lesern, das Trendmagazin Now mit 25 Millionen jährlichen Lesern sowie das führende Cannabis-Medium Canncentral übernommen.

CEO Brian Kalish hat in den vergangenen Monaten über drei erfolgreiche Finanzierungsrunden 5,8 Mio. Dollar frisches Kapital eingesammelt, das für eine Beschleunigung des rasanten Wachstums durch Übernahmen eingesetzt werden soll. Über die Konsolidierung der fragmentierten städtischen Medienmärkte will unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. das führende Influencer-Netzwerk in Nordamerika mit über 100 Millionen Premium-Lesern und Influencern schaffen.

Das GEORGIA STRAIGHT bietet unserem Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Zugriff auf mehr als 6,5 Millionen Premium-Lesern in jedem Monat als größter Herausgeber alternativer wöchentlicher Zeitungen in Kanada.

Das NOW Magazine ist das zweite Unternehmen der Media Central Corporation Inc., das Zugang zu rund 25 Millionen Lesern pro Jahr bietet und einen bedeutenden Meilenstein für das Wachstum und die Erfolge des Unternehmens darstellt.

Das führende Cannabis-Medium CannCentral bietet Lifestyle-Geschichten rund um Cannabis-Konsum und -Erlebnisse, einschließlich aufkommender Trends in den Bereichen Wellness, Reisen, Essen und Trinken, Popkultur und Cannabis-bezogene Produkte, ergänzt durch erweiterte Datenbanken für Sorten und Apotheken.

Top-Management mit exzellentem Track Record
Erfolgreiche Serienunternehmer starten ihren nächste Deal

Unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) verfügt über ein Top-Management mit exzellentem Track Record.

CEO Brian Kalish ist ein erfahrener Manager und Serienunternehmer mit umfassender Erfahrung in den Bereichen Medien, Profisport, Gesundheitswesen und Spezialfinanzierung. Zuletzt war er Gründungsdirektor und Präsident verschiedener Spezialfinanzierungsunternehmen. Im Jahr 2003 war Brian Co-Leiter der Akquisition und Sanierung des Toronto Argonauts Football Club der Canadian Football League. 1999 gründete er das erste interaktive POS-Einzelhandelsmedium, in dem eine Reihe internetfähiger Touchscreens in Rexall-Drogerien eingesetzt wurden, und war für viele der weltweit größten Verbrauchermarken verantwortlich für zweistellige Umsatzzuwächse.

Senior Vice President Umsatz und Betrieb Kirk MacDonald ist ein erfahrener Medienmanager, der Media Central ein tiefgreifendes Verständnis für Publishing, Technologie und Vertrieb vermittelt. 2010 war Kirk Mitbegründer von Adtaxi und EVP von Digital First Media. Kirk hat Adtaxi in den ersten fünf Jahren als Präsident auf einen Umsatz von über 100 Millionen US-Dollar in 6 Ländern und 166 Städten ausgebaut. Zu Kirks früheren Führungspositionen gehörten: CEO der Denver Newspaper Agency (Herausgeber der Denver Post & Rocky Mountain News) von 1999 bis 2006; EVP Digital Sales & Marketing, Digitale erste Medien von 2009 bis 2013; CRO / Senior Consultant beim Toronto Star 2015-2016

Social Media Hot Stock 2020 – Strong Outperformer – Kursziel 24M 0,40 EUR – 1.043% Aktienchance
Heißer Übernahmekandidat für Facebook (FB: NASDAQ) und Alphabet (NASDAQ: GOOG)

Unser 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) meldet heute Morgen den Einstieg in den 14 Mrd. Dollar schweren Markt für Sportwetten. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. wird über seine Sportwetten-Plattform ECentralSports den Esport-Glücksspielmarkt durch die Einführung eines Affiliate-Modells mit führenden Wettplattformen wie LOOT.BET, ArcaneBet und mehr betreten. Der neue dedizierte Content-Stream für Glücksspiele wird sich auf die “großen Drei” konzentrieren, die 85 Prozent der Esport-Wetten ausmachen. Der geschätzte weltweite Markt für Esport-Wetten wird bis Ende 20202 voraussichtlich 14 Milliarden US-Dollar erreichen. Erst vor wenigen Tagen meldete unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. das Erreichen der Profitabilität nach nur einem vollen Geschäftsjahr. Seit dem Börsengang im Rahmen eines RTO am 28. Oktober 2019 hat unser Social Media Aktientip in einer beispiellosen Erfolgsgeschichte seine Umsätze von Null auf 7 Mio. Dollar gesteigert. Die Kosten der übernommenen Trendmagazine NOW und Georgia Straight konnten um 300.000 Dollar pro Monat gesenkt werden. Schon jetzt ist unser Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. der größte Verlag für alternative Titel in Kanada und kündigt zugleich weitere Übernahmen zur Monetarisierung von Hunderten von Millionen von Lesern alternativer Titel in den Vereinigten Staaten und Kanada an. Unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. hat erst vor wenigen Tagen den Start seiner hauseigenen digitalen Monetarisierungsplattform AdCentralDirect gemeldet. AdCentralDirect werde voraussichtlich einen durchschnittlichen jährlichen Werbeumsatz von über 5 Millionen US-Dollar aus der digitalen Leserschaft von MediaCentral erzielen. Unternehmenskreisen zufolge steht unser Social Media Aktientip 2020 Media Central Corp Inc. zudem unmittelbar vor der Anbahnung weiterer Übernahmen. Unser Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. hat zuletzt die Influencer Medien The Georgia Straight mit 6,5 Millionen monatlichen Lesern, das Trendmagazin Now mit 25 Millionen jährlichen Lesern sowie das führende Cannabis-Medium Canncentral übernommen. CEO Brian Kalish hat in den vergangenen Monaten über drei erfolgreiche Finanzierungsrunden 5,8 Mio. Dollar frisches Kapital eingesammelt, das für eine Beschleunigung des rasanten Wachstums durch weitere Übernahmen eingesetzt werden soll. Unser Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk Nordamerikas mit über 100 Millionen Influencern und wird damit selbst zum heißen Übernahmeziel des Social Media-Giganten Facebook (FB:NASDAQ) und des Online-Werbe-Riesen Alphabet (NASDAQ: GOOG). Unser neuer 1.212% Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. schafft durch Übernahmen derzeit das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Mio. Influencern. Die Konsolidierung der für Werbekunden besonders attraktiven städtischen Medienmärkte schafft signifikanten Shareholder Value auf dem 300 Milliarden Dollar schweren Markt für digitale Werbung. Durch die Migration dieser Premium-Leser auf digitale Formate wird Media Central diesen riesigen Markt durch Veranstaltungen, soziale Medien, programmatische Werbung, den Einsatz von Influencern und den Aufbau trendiger digitaler Veröffentlichungen wie eSports, Sneaker Culture, ESG, Psychedelics und Cannabis monetarisieren. Unternehmenskreisen zufolge ist bereits in Kürze mit dem Abschluss weiterer spektakulärer Übernahmen zu rechnen. Das führender Influencer-Netzwerk in Nordamerika wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG). Mutigen und risikobereiten Investoren winkt daher jetzt eine Aktienchance von bis zu 1.212% mit unserem neuen Social Media Hot Stock 2020 Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY).

Die Social Media Aktien von Facebook (NASDAQ: FB) sind in den vergangenen Jahren um 1.159% von 17,73 USD auf in der Spitze 223,23 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein staatlicher Betrag von 125.905 EUR. Die Aktien von Online-Werberiese Alphabet (NASAQ: GOOG) sind in den vergangenen Jahren um sagenhafte 3.312% von 41,37 USD auf in der Spitze 1.411,60 USD in die Höhe katapultiert worden. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Jahre ein Vermögen von 341.213 EUR. Unser neuer Social Media Hot Stock Media Central Corp will durch Übernahmen das führende Influencer-Netzwerk mit über 100 Millionen Nutzern im 300 Milliarden Dollar schweren digitalen Werbemarkt schaffen und wird damit zum heißen Übernahmekandidaten für den Social Media-Riesen Facebook (NASDAQ: FB) und den Online-Werbegiganten Google Alphabet (NASDAQ: GOOG).

Im Jahr 2019 werden die weltweiten Ausgaben für digitale Werbung um 17,6% auf 333,25 Mrd. USD steigen. Damit macht Digital erstmals rund die Hälfte des weltweiten Anzeigenmarktes aus. Die Werbeeinnahmen aus digitalen Videos verzeichneten den größten Anstieg unter allen Formaten – ein Anstieg von 37 Prozent – und katapultierten sich von 11,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf 16,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018. Polar schätzt, dass der globale Anzeigenmarkt von 590 Mrd. USD in diesem Jahr auf 775 Mrd. USD im Jahr 2021 wachsen wird, was einer Wachstumsrate von 7% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die digitale Werbung wird voraussichtlich 48% des Marktes ausmachen, während die mobile Werbung 78% davon ausmacht. Bis 2023 werden Vermarkter mehr als 50% ihres Budgets für digitale Werbung bereitstellen. Das Internet ist bereits das größte Werbesegment und macht 2018 40,6% aller Werbeeinnahmen aus.

Wir bekräftigen daher unsere Einschätzung “Strong Outperformer” für unseren neuen Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. zunächst auf 0,25 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 658% für mutige und risikobereite Investoren mit unsere Social Media Hot Stock Media Central Corp Inc. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir ein Kursziel von 0,40 EUR für unseren Social Media Aktientip Media Central Corp Inc. für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 1.043% mit den Aktien unseres Social Media Aktientips Media Central Corp Inc.

Ausführliche Informationen zu Media Central Corp Inc.

Ausführliche Informationen zu Media Central Corp Inc. (ISIN CA58440B1013 / WKN A2PUJ3, Ticker: 3AT, CNX: FLYY) erhalten Sie auf der Unternehmens-Website:

https://www.mediacentralcorp.com

Wie jedes Investment in Unternehmen unterliegt auch das Investment in Media Central Corp Inc. dem Totalverlust-Risiko.

Media Central Corp Inc. befindet sich noch in einem sehr frühen Unternehmensstadium und generiert derzeit noch geringe Umsätze. Scheitert das Management mit seinem Businessplan, dann droht schlimmstenfalls der Totalverlust für die Aktionäre der Media Central Corp Inc

Die Aktien von Media Central Corp Inc. sind in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet. Den großen Chancen stehen daher auch erhebliche Risiken gegenüber. Wer in börsennotierte Start-ups investiert, der sollte für den schlimmsten Fall auch mit einem möglichen Totalverlust rechnen.

Börse ist keine Einbahnstraße. Das Investment in Aktien der Media Central Corp Inc. unterliegt wie jedes andere Aktieninvestment auch dem Kursänderungsrisiko. Investoren in Aktien der Media Central Corp Inc. müssen daher jederzeit damit rechnen, dass es zu starken Kursschwankungen und mithin auch zu starken Kursabschlägen kommen kann. Starken Kurssteigerungen können starke Kursverluste folgen. Vor Kursrückschlägen sind Aktionäre generell nicht gefeit. Gegen mögliche Kursverluste sichern Sie sich am besten durch ein Stop-Loss-Limit ab.

Die Expansion und die Weiterentwicklung der Platform der Media Central Corp Inc. ist kapitalintensiv. Für das künftige Unternehmenswachstum benötigt Media Central Corp Inc. zusätzliches Kapital. Die Aufnahme von frischem Eigenkapital sorgt für Verwässerung der Altaktionäre. Diese könnte den Aktienkurs der Media Central Corp Inc-Aktie zumindest zeitweise belasten.

Diese Publikation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die durch Formulierungen wie ‘erwarten’, ‘wollen’, ‘antizipieren’, ‘beabsichtigen’, ‘planen’, ‘glauben’, ‘anstreben’, ‘einschätzen’, ‘werden’ oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf den heutigen heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der Media Central Corp Inc. tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die Media Central Corp Inc. und die aktiencheck.de AG übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Zu den weiteren Risiken lesen Sie bitte auch unbedingt unseren nachfolgenden Disclaimer.

Die aktiencheck.de AG und mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der APO Finance Corp. eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen.

Die Auftraggeber und/oder deren Mitarbeiter sind Aktionäre der Media Central Corp Inc. Es besteht also ein Interessenkonflikt nach §34 WpHG auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.

Bei den Veröffentlichungen von AC Research handelt es sich ausdrücklich nicht um Finanzanalysen. Vielmehr sind die Besprechungen von Aktien als Vorstellungen rein werblichen Charakters zu werten.

Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie und andere Aktionäre in naher Zukunft beabsichtigen, sich von eigenen Aktienbeständen in der Media Central Corp Inc. zu trennen und damit von steigenden Kursen der Aktie profitieren würde. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

Wir gehen davon aus, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Researchfirmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

Weder der Redakteur noch ein Mitglied des Haushalts des Redakteurs der aktiencheck.de AG besitzen Wertpapiere der besprochenen Gesellschaft.

Diese Publikation wurde durch Herrn Stefan Lindam, Vorstand und Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die aktiencheck.de AG ist nicht berechtigt, eine Zusicherung oder Gewähr im Namen der Media Central Corp Inc. oder anderer in dieser Publikation genannter Unternehmen abzugeben, noch dürfen in diesem Dokument enthaltene Informationen oder Meinungen als von Media Central Corp Inc. autorisiert oder gebilligt angesehen werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der Media Central Corp Inc. sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für Übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, Übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Weder die aktiencheck.de AG noch die Media Central Corp Inc. übernehmen eine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solche Staaten verbreitet werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangt sind, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan ist untersagt.

Diese Publikation darf, sofern sie im UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition in § 9 (3) des Financial Services Act (Investment Advertisement) (Exemptions) Erlass 1988 (in geänderter Fassung), und darf anderen Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder direkt noch indirekt in die USA oder an US-Amerikaner übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen nicht nach Kanada ausgeführt, noch in Kanada oder an kanadische Personen verteilt werden, es sei denn, einschlägige Regularien seien anwendbar und würden dies erlauben. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder nach Japan ausgeführt werden noch in Japan oder an japanische Staatsbürger, die außerhalb Japans leben, verteilt werden. Personen, die diese Publikation erhalten, sollten sich über alle Einschränkungen informieren und diese beachten. Werden diese Restriktionen nicht beachtet, kann dies als Verstoß gegen US-amerikanische oder kanadische Wertpapiergesetze oder die Wertpapiergesetze anderer Gerichtsbarkeiten oder Länder gewertet werden.

Durch Annahme dieser Publikation unterwerfen Sie sich den vorgenannten Beschränkungen.

Ohne unser Obligo. Wir behalten uns vor, unsere Einschätzung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Vervielfältigungen, insbesondere Kopien und Nachdrucke, sind nur mit schriftlicher Genehmigung der aktiencheck.de AG gestattet. Die Weiterverbreitung in elektronischen Medien ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Herausgeber gestattet. Diese Publikation stützt sich in ihrer Berichterstattung auf eigene Einschätzungen. Beiträge von Gastautoren werden kenntlich gemacht. Als Quellen dienen internationale Nachrichtenagenturen, Zeitungen und Zeitschriften, eigene Recherchen, Veranstaltungen und Unternehmensgespräche. Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die aktiencheck.de AG keine Haftung für Verzögerungen, Irrtümer, Unterlassungen oder Übersetzungsfehler. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. (11.06.2020/ac/a/a)

Impressum

Bildnachweis: www.shutterstock.com


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Redaktionelle Besprechung, erstellt von der aktiencheck.de AG.
Die aktiencheck.de AG hat eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung dieser redaktionellen Besprechung getroffen.



Source link

Categories
News

Video-Creator-Software für Business und Social Media














Der deutsche Software-Entwickler AquaSoft, mit Sitz in Potsdam hat mit SpotOn 11 nicht nur eine kostenfreie Schnittsoftware im Programm, sondern bringt mit dem „ Video Creator for Business & Social Media“ nun auch eine Anwendung zum Erstellen von Animationen aus Bildern, Videos, Texten und Effekten.

Die Software richtet sich dabei an Einsteiger und Fortgeschrittene und soll für jeden Anlass im Bereich Business und Social-Media passende Vorlagen liefern. Dafür gibt es dann ein Businessvorlagen-Bausteinsystem zur Gestaltung von Animationen im Hoch- und Querformat, das professionelle Ergebnisse verspricht. Gerade kurze Werbevideos für Aktionen direkt im Laden oder Schaufenster des eigenen Unternehmens sowie für Ausstellungen oder auch Online-Events sollen sich mit der Software ansprechend kreieren lassen. Dabei gibt es Vorlagen für Intros, Outros, Zwischenanimationen, Texte oder Call-to-Action-Buttons. Diese lassen sich beliebig miteinander kombinieren und anpassen. Zum besseren Verständnis ist ein Videokurs für die Erstellung eines Social-Media-Beitrags oder eines Werbeclips gleich mit dabei.

Mit dem Video Creator for Business and Social Media verspricht AquaSoft professionelle Ergebnisse für die eigenen Werbe- und Unternehmens-Videos.

Laut Entwickler erfährt man darüber hinaus, wie man sein Projekt für diverse Social-Media-Plattformen und die eigene Website anpasst sowie mit Effekten versieht und exportiert. Auch Vorlagen von bereits erstellten Clips sind inbegriffen, auf die man nur noch das eigenen Logo setzen muss. Anschließend ist die Ausgabe für Facebook, Twitter, Instagram und Co. machbar. Der AquaSoft Video Creator for Business & Social Media ist ab sofort für rund 386 Euro als Jahreslizenz oder 44 Euro als Monatslizenz zu haben. Weitere Infos zum Programm hier bei AquaSoft.

Der Aufbau der Software ist klassisch einer Schnittsoftware, bietet aber viele vorgefertige Animations-Vorlagen wie etwa Call-to-Action-Buttons, die die Aufmerksamkeit der Zuschauer erregen sollen.




Source link

Categories
News

Social Media-Analyse: #TRENDINGNOW: Diese Fashion-Trends boomen auf Instagram und Co. – TextilWirtschaft Online



Social Media-Analyse: #TRENDINGNOW: Diese Fashion-Trends boomen auf Instagram und Co.  TextilWirtschaft Online



Source link

Categories
News

Hetze und Rassismus auf Social Media: Gladbach droht mit rechtlichen Schritten – “Kein rechtsfreier Raum”


Bundesligist Borussia Mönchengladbach will zukünftig gegen rassistische und hetzerische Kommentare in den Social-Media-Kanälen rigoros vorgehen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten. Damit reagierte der Klub auf entsprechende Kommentare, nachdem man in der vergangenen Woche eine gemeinschaftliche Video-Aktion mit Borussia Dortmund, Schalke 04 und dem 1. FC Köln gegen Rassismus veröffentlicht hatte.

„Was wir seitdem in den Kommentarspalten erleben, lässt uns fassungslos zurück. Die Bearbeitung der vielen rassistischen, hetzerischen und menschenverachtenden Kommentare dauert bis zur Stunde an!“, teilte der Klub auf seinem Vereinsportal mit. Man sei dankbar, dass die Mehrzahl der Borussen-Fans versuche, diesen Menschen mit Vernunft und Fakten entgegen zu treten. „Diese Rassisten und Hetzer werden wir auf unseren Social-Media-Kanälen zukünftig noch rigoroser sperren. Wir behalten uns vor, jeden Einzelfall nachzuverfolgen, zu prüfen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten und/oder Hausverbote auszusprechen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum“, teilte der Verein mit.

Der Klub stehe für Toleranz, Respekt und gegen Rassismus. „Wir schämen uns abgrundtief für jeden einzelnen ‘Fan’ von Borussia Mönchengladbach, der eine andere Auffassung vertritt. Vereinsmitglieder, die diesen Werten entgegenstehen, fordern wir auf, die Mitgliedschaft zu kündigen“, hieß es in der Mitteilung. Zuletzt hatte sich auch der FSV Mainz 05 klar positioniert mit einem öffentlich gemachten Schreiben an ein Mitglied, das seine Kündigung mit rassistischen Andeutungen versehen hatte.

Sancho, McKennie, Thuram und Co.: Bundesliga-Stars protestieren gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA

Gerechtigkeit für den ermordeten George Floyd: BVB-Profi Jadon Sancho mit einer klaren Botschaft nach seinem Treffer zum 2:0 gegen den SC Paderborn am 29. Bundesliga-Spieltag.

©

Gladbach, der BVB, Schalke und Köln hatten dagegen am vergangenen Freitag mit einem gemeinsamen Video eine Botschaft gegen Rassismus gesendet. Unter dem Motto „In den Farben getrennt, im Fußball vereint – No Racism“ wurde ein Video veröffentlicht, in dem die Botschaften der Spieler Jadon Sancho (Dortmund), Marcus Thuram (Gladbach), Anthony Modeste (Köln) sowie Weston McKennie (Schalke) vom vorherigen Spieltag gezeigt wurden.





Source link

Categories
News

Multimedia-Manager/in und Social Media-Beauftragte/r, 80 – 100%





Multimedia-Manager/in und Social Media-Beauftragte/r, 80 – 100% | Stellenmarkt und Jobs auf persoenlich.com






Staatskanzlei Kanton Zürich,

Zürich

– 11.06.2020


Zum Seitenanfang20200611






Source link