Categories
News

Wegen Überlastung: Auch in Social Media wird die Videoqualität verringert


Videoqualität bei Streaming Sites wird schlechter

Copyright © Shutterstock/ TZIDO SUN


Da sich Europa aktuell in einem flächendeckenden Lockdown befindet, navigieren immer mehr Leute  in Social Media wie Instagram oder Facebook und auch auf Streaming Sites (YouTube, Netflix oder Amazon Prime). Damit die Plattformen weiterhin ohne Unterbrechungen funktionieren, wurde die Videoqualität nun automatisch runtergesetzt.

Ab jetzt fangen alle Videos mit der schlechtesten Videoqualität an, circa 480p. Diese kann vom Nutzer aber manuell hochgeschaltet werden. Die Plattformen erhoffen sich, dass somit die Anzahl von aktiven Nutzern besser gesteuert werden kann. Durch die Möglichkeit, die Videoqualität manuell anzupassen, soll die allgemeine User Experience nicht zu Schaden kommen.

Quelle: searchengineland.com

Über den Autor

Tomas Seelow Santos

Tomas Seelow Santos kommt aus Lissabon, Portugal, wo er sein Bachelor in Medien und Kommunikationswissenschaften abgeschlossen hat. Er ist bei der Online Solutions Group in München als Online Marketing Manager tätig.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *