Categories
News

Diese Corona-Hashtags bieten Hilfe aus Social Media


Soziale Medien liefern ihren Nutzern während der Ausbreitung des Coronavirus wichtige Informationen. Zudem werden Twitter, Instagram, Facebook und Co. zur Alternative, wenn die Menschen weitestgehend auf soziale Kontakte verzichten. Im Netz finden sich zurzeit zahlreiche Hashtags, mithilfe derer sich Nutzer in Krisenzeiten untereinander in Verbindung setzen. Um die Zeiten in der Isolation zu erleichtern, darf dabei auch der Humor nicht fehlen.

#Flattenthecurve

Einer der ersten weit verbreiteten Hashtags ist #Flattenthecurve. Dabei geht es darum, Menschen darüber zu informieren, wie wichtig Maßnahmen wie Isolation, Abschirmung und Quarantäne sind, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Kurve zeigt, dass das Gesundheitssystem bei einem rapiden Anstieg der Erkrankungen schnell an seine Grenzen stößt. Verteilt sich die Zahl der an Covid-19-Erkrankten durch entsprechende Prävention über einen längeren Zeitraum, so entspannt sich auch die Lage unter anderem in Krankenhäusern und Arztpraxen. Der Hashtag gilt als Aufruf, die von den Regierungen und Gesundheitsbehörden beschlossenen Maßnahmen und Appelle ernst zu nehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige

#Stayhomechallenge

Dass der Alltag zu Hause, fernab von Büro, Schule, Veranstaltungen und anderen außerhäusigen Aktivitäten zur Herausforderung werden kann, zeigt der Hashtag #Stayhomechallenge. Hier sammeln die Nutzer ihre Erfahrungen aus den ersten Tagen Home Office oder der Kinderbetreuung. Auch finden sich alternative Vorschläge, wie man die Zeit zuhause abwechslungsreich gestalten kann.

#Shutdowngermany

Was tun, wenn das Fitnessstudio oder das Restaurant um die Ecke geschlossen hat und wie lebt es sich im Home Office? Unter dem Hashtag #Shutdowngermany teilen Nutzer ebenfalls – teils ironische – Bilder und Eindrücke aus dem Leben in der Isolation.

#Coronasolidarität und #Nachbarschaftchallenge

Über Facebook, Twitter und Messenger-Gruppen tun sich dieser Tage viele Leute zusammen, um andere soweit es geht zu unterstützen. Unter dem Hashtag #Nachbarschaftschallenge etwa bieten viele ihre Hilfe bei Einkauf und Erledigungen an. Mit dem Hashtag #Coronasolidarität machen Nutzer auf Aktionen aufmerksam oder sammeln Vorschläge für weitere Solidaritätsangebote.

#CoronaSchlager

Für etwas Abwechslung und Erheiterung haben Twitterer unter dem Hashtag #CoronaSchlager bekannte Schlagersongs etwas umgedichtet. Anhand der vielen positiven Reaktionen wird deutlich, dass auch in Krisenzeiten der Humor nicht verloren gehen darf.

RND/mkr





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *