Categories
News

ARD Social-Media-Bilanz: 6,6 Milliarden Video-Streams auf YouTube und Facebook


Die Video-Angebote der ARD sind 2019 rund 6,6 Milliarden Mal über die offiziellen Accounts des Senders auf YouTube und Facebook abgerufen worden. Dies geht aus einer Social-Media-Bilanz der ARD hervor, die der Senderverbund erstmals vorgelegt hat. Demnach seien rund 22 Millionen Facebook- und 10,4 Millionen YouTube-Accounts mit den Social-Media-Angeboten der ARD verbandelt, heißt es in einer Mitteilung. Zusätzlich hätten rund 306 Millionen Menschen auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram die Angebote kommentiert, geteilt oder geliket.

Der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow sieht darin einen großen Erfolg. Die Zahlen würden belegen, dass die Angebote der ARD auch über die sozialen Medien genutzt würden. “Sie erhalten öffentlich-rechtliche Qualität dort, wo sie gerade unterwegs sind”, sagte er.

Das erfolgreichste Angebot in Sozialen Medien ist der Auswertung nach die Tagesschau. Auf Twitter sei es mit 2,6 Millionen Followern der “meistgefolgte deutsche News-Kanal”. Die Zahlen wurden mit dem Social-Media-Ranking-Tool von Storyclash im Januar 2020 ermittelt. Auf Instagram liege die Tagesschau mit 1,4 Millionen Fans ebenfalls an der Spitze. 9,5 Millionen Interaktionen hätte man allein im Januar auf Instagram registriert, heißt es von der ARD. Auf Facebook liege die Tagesschau in den Top 10. Dort halten 1,7 Millionen Fans der Tagesschau die Stange.

Wie es weiter heißt, ist nicht nur das überregionale Angebot der Tagesschau auf Facebook erfolgreich, sondern es sind auch die regionalen Nachrichtenangebote einzelner Sender der ARD, wie WDR-Lokalzeiten (844.000 Abonnenten), die Landeskanäle von NDR (278.000 Abonnenten) und MDR (262.000 Abonnenten) sowie die Regionalmagazine der Hessenschau des HR (235.000 Abonnenten) oder “buten un binnen” von Radio Bremen (150.000 Abonnenten) gefragt.

Im Bereich der Reportagen und Dokumentationen liege der YouTube-Kanal “Puls Reportage” des BR mit 642.000 Abonnenten vorn. NDR Doku und WDR Doku kämen auf 453.000 beziehungsweise 343.000 Abonnenten.

Die Millionengrenze knackt im Bereich der Unterhaltung der YouTube-Kanal von “Verstehen Sie Spaß” des SWR. Das Angebot kommt auf 1,1 Millionen Abos, schreibt die ARD. Die Sendung “extra 3” hätte auf Facebook 922.000 Abonnenten, “Inas Nacht” kommt auf 385.000 Abos. Beide gehören zum NDR.

Das Kinderprogramm der ARD wird der Auswertung nach ebenfalls häufig über Social-Media-Kanäle genutzt: Der KIKA des MDR hat auf YouTube 600.000 Abonnenten, das SWR Kindernetz 314.000. Die altehrwürdige “Sendung mit der Maus” kann ihren Erfolg aus dem Fernsehen offenbar in den Sozialen Medien fortsetzen. Pro Clip erreicht das Format bis zu 15 Millionen Abrufe.


(olb)





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *